hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-9

Verliebt, nicht verlobt, und heimlich verheiratet

*enthält Werbung

Ich bin kein Fan von Kitsch und großer Romantik. Da bin ich meinem Freund sehr ähnlich. Und deshalb war uns auch immer klar: Wenn wir mal heiraten, dann ohne Pferdekutsche, Herzballons und Platzkärtchen. Sondern ganz innig, reduziert und auf’s Wichtigste beschränkt: uns beide. Und unseren kleinen Mann. Denn darum geht es ja bei einer Hochzeit: dass wir uns das Versprechen geben zusammen zu bleiben und füreinander da zu sein. Und genau das haben wir uns jetzt gegeben. Ganz heimlich.

Denn als kleine Familie (ja, da bin ich doch tatsächlich mal etwas konservativer) finde ich es schon schön, wenn alle Mitglieder den gleichen Nachnamen haben. Und irgendwie hat es sich für uns beide danach angefühlt jetzt diesen Schritt zu gehen. Familie und Freunde sollen aber natürlich nicht komplett außen vor bleiben und es wird sicherlich noch eine Feier nachgeholt. Aber erstmal belassen wir es bei unserer kleinen feinen Hochzeit, von der ich jetzt auch gar nicht allzu viel erzählen möchte. Wie, wo und was genau lass ich einfach mal weg. Den besonderen Moment behalten wir einfach für uns.

hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-1hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-7hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-6hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-2

Bilder: Gesche Schmidt/designparaplus

Symbole der Liebe

Was ich sagen kann: Nicht nur, was die Feier angeht sind wir ziemlich unkonventionell. Denn wie ihr seht, habe ich mich auch gegen ein weißes Kleid entschieden (womit ich mega im Trend liege, by the way. Gold und Spitze all over sind aktuell richtig angesagt, hah!). Und alle, die mich kennen, werden sagen: Der Goldtouch ist ja auch viel mehr dein Ding. Oh ja! Gerade an so einem besonderen Tag soll man sich doch wohl und nicht verkleidet fühlen. In jeglicher Hinsicht. Deshalb haben sich mein Mann (wie ungewohnt das zu schreiben!) und ich uns außerdem für schlichte, aber trotzdem hochwertige Ringe vom The Jeweller Shop entschieden. Der Mix aus Matt und Glänzend ist toll! Außerdem kamen sie in einer personalisierten Box und tragen das Datum unseres Kennenlernens als Lasergravur im Inneren. Das perfekte Symbol für unsere gemeinsame, nunmehr sechsjährige Reise!

hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-10

Bilder: Gesche Schmidt/designparaplus

Zwar ist unsere gesamte Hochzeit super ungewöhnlich und individuell, aber eine Tradition haben wir uns dann doch nicht nehmen lassen: Brautstrauß und Ansteckblume mussten dabei sein! Fürs Auge, fürs Feeling. Und wenn man schon so einen tollen Blumenladen wie RUNO Blumen ums Eck hat, ist es ja nur logisch, dass man sich dort mit einem Hingucker-Strauß eindeckt. Ist er nicht wunderwunderschön? Selbst mein Mann – der Blumen für unnötig hält – war von den Ansteckblumen begeistert. Denn man spürt, wie sehr das Team mit Liebe bei der Sache ist.

hochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-modehochzeit-braut-heirat-brautkleid-aboutyou-thejeweller-runo-blumen-fashion-zeche-fotografie-blogger-blog-mode-11

Bilder: Gesche Schmidt/designparaplus

Danke an alle!

Genauso übrigens wie die liebe Gesche Schmidt von designparaplus, die für uns diese wundervollen Bilder gemacht hat. Wenn jemand Emotionen einfangen kann, dann ist es definitiv diese talentierte Frau! Keine inszeniert wirkenden Momente, coole Motiv-Ideen und eine perfekte Technik: Ich bin ein großer Fan von der Wahl-Ruhrpottlerin! Wundert euch übrigens nicht über den Schnee, der euch vielleicht auf einigen Bildern ins Auge fällt: Das Shooting haben wir schon Anfang März auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Zeche Zollern In Dortmund gemacht. Mit Minusgraden, Gänsehaut (ich weiß nicht, ob ich schon mal SO krass gefroren habe!), aber die meiste Zeit mit mega viel Spaß – wie man sieht. Nech?

Ich kann nur sagen, dass ich für alle Unterstützer, für meinen Mann, meinen Sohn, unsere Familien und Freunde und euch alle einfach gerade nur Liebe übrig habe. Man sollte immer dankbar sein für das, was man hat, Momente mit seinen Lieben genießen und sich öfter mal von seinem Herzen leiten lassen. So wie wir das getan haben.

15 Antworten auf „Verliebt, nicht verlobt, und heimlich verheiratet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s