wintermode-mode-winter-kleider-kleid-jacke-fashion-hamburg-blogger-blog

Schneeflöckchen, Weißröckchen – oder doch lieber ein Strickkleid?*

Der Wind pfeift mir durch die Ohren, die Kälte bahnt sich ihren Weg durch jedes textile Schlupfloch. Wir können es nicht mehr verhindern: Der Winter kommt auf uns zu! Aber so wie die kurzen Tage in den eigenen vier Wänden ihr Gutes haben (ich sag nur: TV, Couch, heißer Kakao und die ersten Plätzchen), kann ich dem Winter auch modisch gesehen einiges abgewinnen.

Denn wenn es morgens eisig kalt ist und man sich kaum traut aus dem Fenster zu sehen, weil einem nur Frost und Dunkelheit begegnen, gibt es doch nichts Schöneres als sich ein kuscheliges Strickkleid überzustreifen und sich darin einzukuscheln. Nach schönen Modellen stöbere ich sehr gerne online. Eine besonders große Auswahl an warmen und kuscheligen Strickkleidern finde ich dabei regelmäßig bei Peek & Cloppenburg. Mit solchen praktischen Strickkleidern muss man sich keine Gedanken mehr über Kombinationen machen. Denn im Winter gilt nur: Es muss vor allem warm sein! Also rein in die Strumpfhose, das Kleid übergestreift, rein in die Boots und mit ein bisschen Schmuck ist der Winter-Look schon komplett.

Auf die Einstellung kommt es an

Ich liebe zwar den Sommer: mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen, den unheimlich langen Tagen, der guten Laune überall, den luftigen Sommerkleidern und coolen Sonnenbrillen. Genauso mag ich aber auch den Winter: mit all den stimmungsvollen Lichtern, süßen Weihnachtsmärkten, der Vorfreude auf Weihnachten, dem Einpacken der Geschenke, den kuscheligen XXL-Schals und der Zeit mit der Familie.

Und wo ich schon von Weihnachtsmärkten schreibe: Auf wayfair.de findet ihr eine tolle Karte mit den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands, die es zu entdecken lohnt: traditionelle Weihnachtsmärkte, Märkte für Familien, für Hundebesitzer, nachhaltige Weihnachtsmärkte oder die internationalen Varianten. Für Jeden ist was dabei! Die Karte wird immer wieder aktualisiert und mit neuen Fakten bestückt. Lohnt sich also definitiv da mal einen Blick drauf zu werfen:

Mehr Informationen bei Wayfair Deutschland

wintermode peek cloppenburg mode winter fashion blogger blog hamburg

Mantel, Kleid & Ohrringe: H&M (kleiner Tipp am Rande: Tolle Stücke aus dem H&M Sale für Damen gibt es übrigens bei Micolet!)
Boots: Asos (schaut für coole Damenschuhe auch mal online dort vorbei!)
Schal: Zara

Denn wie heißt es doch: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung – das kann ich, seitdem ich in Hamburg lebe, nur noch mehr bestätigen. Und ich habe nach wochenlangem Tragen von Sandalen, Espadrilles und Sneakern jedes Jahr aufs Neue Lust meine warmen Boots auszuführen. Mich in meine Strickkleider zu kuscheln – unkomplizierter und gemütlich geht’s nämlich wirklich nicht. Keine nervigen Ausschnitte, die dauernd verrutschen; keine Unterwäsche-Pannen; einfach nur einkuscheln, wohlfühlen und der Kälte trotzen!

*Disclaimer: Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Diese Beitragsveröffentlichung entstand in Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf

10 thoughts on “Schneeflöckchen, Weißröckchen – oder doch lieber ein Strickkleid?*

  1. Dein Mantel gefällt mir echt sehr gut 🙂 Wenn ich nächste Woche ins Hotel Eisacktal fahre, hole ich mir auch so einen mit. Die Region dort ist ja recht kühl, vor allem um diese Jahreszeit

    Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.