hamburg make-up lippenstift beauty blogger blog

Sich als Mama nicht selbst vergessen: Gar nicht so leicht, oder?

Noch bevor unser Mini auf der Welt war, hab ich immer gesagt: Ich möchte mich als eigenständige Frau trotz meiner neuen Rolle als Mama nicht vergessen. Möchte mich immer noch zurecht machen, schöne Outfits tragen, mal abends mit Freundinnen ausgehen, shoppen und auch mal über die Stränge schlagen. So wie früher eben. Und nach zwei Jahren als Mama hab ich gemerkt: Das klappt auch eigentlich ganz gut!

Natürlich ist es nicht so leicht wie früher, sich einfach mal Zeit für sich zu nehmen. Das muss völlig anders organisiert werden. Es braucht natürlich Hilfe von Papa, Oma, Opa, Tante und Co. Und die Zeit für mich fällt natürlich auch kürzer aus. Aber: Ich nehme sie mir ab und zu einfach. Denn so sehr man seine Kinder auch liebt, manchmal möchte man ja einfach mal die ganz eigenen Bedürfnisse stillen. Ohne dabei nonstop Verantwortung zu übernehmen und parallel ein Auge aufs Kind haben zu müssen. Und danach freut sich dann umso mehr wieder auf die kleinen Schätze.

Ich starte mit ein bisschen Me-Time am besten in den Tag

So nehme ich mir morgens zum Beispiel immer ganz bewusst Zeit für einen Kaffee und mein Make-up. Das muss sein, das brauche ich und es funktioniert auch super, so in den Tag zu starten. Ich pinsel mir etwas Selbstbewusstsein auf und hab dann Energie für meinen kleinen Mann. Geht es dann aus dem Haus, dürfen es statt der ausgelatschten Sneakers auch gerne die schönen Boots sein, die geben nämlich auch noch mal ein anderes Feeling.

Abseits von den kleinen Auszeiten im Alltagsgeschehen sehe ich aber auch zu, dass ich ab und zu mal einen Wein mit Freundinnen trinke, auch mal eine Shoppingtour mache oder ein Event besuche. Oder mal mit dem Papa wie früher einfach ausgehe. Kurze Momente im Eltern-Leben, die man genießt, die Abwechslung bieten, die an früher erinnern, die aber auch genügen, um sich dann wieder mit Freude und Energie ins Leben zwischen Windeln und Bobbycars zu stürzen und zu merken: schön, dass die Kleinen unser Leben bereichern!

Wie regeln das denn die anderen Elternteile hier? Nehmt ihr euch auch mal Zeit für euch? Achtet auf ein schönes Outfit, geht aus und trinkt mal einen? Oder kommt das gar nicht in Frage und mit den Kleinen zusammen ist es für euch sowieso am schönsten und ihr braucht das gar nicht? Freu mich auf eure Kommentare! 

4 thoughts on “Sich als Mama nicht selbst vergessen: Gar nicht so leicht, oder?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.