Ich aktiviere meine kreative Ader

*Werbung 

Ich liebe Ästhetisches, Schönes, Ansehnliches. Ob in der Mode, in Sachen Interior oder in der Kunst. Egal! Hauptsache, es spricht mich irgendwie an und macht mich happy beim Anschauen. Genau so ergeht es mir zum Beispiel, wenn ich durch das Buch „Illustration Now – Fashion“ vom Taschen Verlag blättere. Da bleibe ich an fast jeder Zeichnung hängen, möchte selbst mal wieder zum Stift greifen. Denn früher habe ich unheimlich gern gezeichnet, gemalt, mich künstlerisch ausgetobt. Das hat mich entspannt, zufrieden gemacht. Warum habe ich denn damit eigentlich aufgehört?

Read More

Taschen Peter Lindbergh I Love my type blogger blog pottlike 1

Geschenke-Guide I: für Kreative

Wenn es darum geht, seine Liebsten zu beschenken, bin ich eigentlich immer ganz vorne mit dabei: Ich habe meist schon vor Dezember alles zusammen und achte darauf, dass ich dem Stil des zu Beschenkenden gerecht werde. Heißt: Mag es derjenige lieber klassisch mit Parfüm und Leckereien, vielleicht lieber individuell mit personalisiertem Schmuck oder lässt er sich von mir gern mit einem modischen Stück überraschen? Bisher lag ich eigentlich selten daneben. Manchmal möchte ich aber gar nicht auf Nummer sicher gehen, sondern auch mal zu etwas greifen, das von meinem Schema abweicht.

Read More

Namast’ay Me

Digitalisierung und Schnelllebigkeit sind kaum noch aus unserer Welt wegzudenken. Sogar dann, wenn Zeit für andere Dinge bleibt, können die Wenigsten sich dem Bann des Smartphones entziehen. Es ist für den Fall der Fälle überall mit dabei, was ich auch bei mir hin und wieder bemerke. Sogar wenn das Smartphone mal nicht aufleuchtet, wird regelmäßig reflexartig gecheckt, ob nicht doch etwas ist. Okay, es ist nichts … Aber immerhin weiß ich Bescheid, dass nicht doch gerade die Nachricht meines Lebens eingegangen ist. Hektisch wird getippt, gequatscht, fotografiert, gescreenshottet, zwischendurch hoch geguckt, um zu signalisieren: Ich hör zu, keine Sorge. Eine Portion Entschleunigung-to-go, bitte! Read More

menschenkino constantin tief buch ruhrpott thriller

Unser Pott in einem Thriller

Ein schmieriger Porsche-Fahrer und eine naive Jura-Studentin: Klingt jetzt nicht unbedingt nach den typischen Charakteren für ein Ruhrpott-Buch, woll? Constantin C. Tief sieht das anders und findet: Das passt! Denn die beiden sind ja auch nur der Auftakt in seinem Buch „Menschenkino“, das erst in Düsseldorf, dann im Pott spielt. Und wenn einer so schön mit Kontrasten spielt, dann kann das Ergebnis ja nur gut werden. Read More

bvb-entscheidend-ist-aufm-teller-buch-fuc39fball-finess-blog-dortmund-blogger-nrw.jpg

Entscheidend ist auf’m Teller!

… Wir sind zwar nicht die größten Fußball-Nerds, aber dass der Spruch von Adi Preißler eigentlich „entscheidend ist auf’m Platz“ heißt, is‘ uns auch klar. Jetzt soll’s aber wirklich um das gehen, was auf dem Teller so los ist. Auf dem Teller von Sportlern! Und mit unserem geliebten Dortmund hat’s auch noch was zu tun. Um jetzt hier keine Verwirrung zu siften: Es geht um das neue „BVB-Prinzip für optimale Fitness und maximale Energie“. Alles zusammengeschrieben in einem Buch. Auf 230 Seiten. Und wenn Dortmund, gutes Essen und ein wenig Fitness zusamenkommen, sind wir natürlich voll dabei und haben mal ein bisschen durch das schwarz-gelbe Buch geblättert. Ihr solltet übrigens bis zum Ende dran bleiben, denn ihr habt auch noch was davon, versprochen! Read More