Winter Parfüms

Gute-Laune-Düfte gegen den Winterblues

Normalerweise fällt mit dem Laub bei vielen auch ein wenig die Laune: Die Tage sind kurz, der Sonnenschein meist selten und draußen hält man sich einfach weniger gern auf. In diesem Winter ist der Winterblues aber nicht das einzige Problem, das auf die Stimmung drückt. Der verlängerte Lockdown macht ebenfalls zu schaffen. Aber wisst ihr was? Da kommen wir doch mit einer positiven Einstellung durch! Statt sich an negativen Gedanken festzuhalten sollten wir uns gute Laune machen.

Und zwar ganz bewusst: Nehmt euch die Zeit daheim für euch selbst, setzt zum Beispiel ausgedehnte Pflegerituale um, meditiert, lest. Damit kommt gar nicht erst der Gedanke auf, dass man etwas verpasst. Im Gegenteil! So viel Zeit für uns selbst haben wir doch im trubeligen Alltag sonst nicht. Nutzen wir das doch aus.

Diese Winter-Düfte sorgen für gute Laune und versprühen Stärke

Und wenn wir uns für einen Spaziergang fertig machen, sollten wir auch das ganz bewusst machen und richtig zelebrieren. Mit einem schönen Outfit und vor allem: indem wir uns gute Laune aufsprühen! Das klappt bei mir wirklich immer. Einen guten Winter-Duft nehme ich nicht für den ganz besonderen Anlass, auf den ich vielleicht noch ewig warte. Ich nutze ihn, wann immer ich mich danach fühle – und zwar für mich selbst und niemanden sonst.

Mein aktueller Lieblings-Winter-Duft: „Black Opium“ von Yves Saint Laurent. Das Parfüm kommt mit fruchtigen Noten von Birne daher, mit würzigem rosa Pfeffer, intensivem Kaffeeherz, Jasmin-Akkorden und wärmender Vanille – ideal für kalte Tage und mit gute-Laune- und Selbtbewusstseins-Garantie!

Bei Männern ist das Pendent, das meiner Meinung nach jederzeit happy macht und für ein gutes Gefühl sorgt, „BOSS Bottled Intense“ von Hugo Boss. Auch hier gibt es fruchtige Noten (Apfel in Verbindung mit Bergamotte und Orangenblüte), Gewürznelken, Zimt und Petitgrain, Sandel- und Zedernholz, süße Vanille und dominantes Vetiver. Ein toller winterlicher Duft, der sich auch für den täglichen Spaziergang eignet – denn es kommt das aufs Gefühl an, das man sich selbst erschafft, oder?

Wie seht ihr das? Zelebriert ihr derzeit auch den Gang nach draußen und wisst ihn vielleicht viel mehr zu schätzen als früher? Oder seid ihr nur noch genervt und schafft es nicht mehr, euch ganz bewusst gute Laune zu machen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.