Hoodie mit dem Umriss Afrikas

Modische Statements: Mit Mut und Zusammenhalt gegen Rassismus

Es ist schon lange überfällig, dass wir alle gemeinsam den Kampf gegen Rassismus aktiv vorantreiben – vor allem Schwarzen gegenüber. Das haben die Ereignisse der letzten Wochen noch einmal mehr als deutlich gemacht. Polizeigewalt gegenüber Schwarzen, alltäglicher Rassismus: Das gibt es auch in Deutschland zur Genüge. Und das muss aufhören. Darum müssen wir uns alle dafür einsetzen, dass damit endlich Schluss ist.

Wie das geht? Wir müssen, sobald wir (unbewusst oder bewusst) rassistische Handlungen bemerken, einschreiten, deutlich machen, was da gerade falsch läuft. Nicht aufhören darüber zu sprechen. Nicht aufhören, uns allen immer wieder bewusst zu machen, dass wir von einer überwiegend toleranten Gesellschaft noch weit entfernt sind. Und selbst zum Teil daran Schuld sind. Dass Diskriminierung gegenüber Schwarzen an der Tagesordnung steht. Und das dürfen wir nicht herunterspielen. Im Gegenteil.

Nehmt an Black-Lives-Matter-Demos teil

Regelmäßig stattfindende Demos sind ein wichtiger Schritt dahin. Denn dadurch kehrt nicht nach kurzer Zeit wieder Normalität ein. Sie machen in verschiedenen Städten immer wieder Lärm und bringen das Thema „Black Lives Matter“ – und nur darum geht es gerade – zurück ins Bewusstsein. Wer bisher noch auf keiner Demo war: Geht hin, setzt euch mit dem Thema auseinander, seid selbstkritisch und zeigt denen, die immer noch diskriminiert werden: Ich stehe hinter euch – ganz bewusst, ganz aktiv, ganz ehrlich!

Und wenn ihr noch die passende Botschaft sucht, um euren Support und den Zusammenhalt zu euren schwarzen Mitbürgern zu zeigen: Schaut unbedingt mal bei Urbeon vorbei. Ein Hamburger Streetwear-Label von Lionel Njefi, das mit seiner neuen „Brave“-Kollektion gerade starke Statements präsentiert: „We are brave – and stand together“ steht dort etwa auf Hoodies und Co. (für Männer und Frauen) geschrieben. Der Umriss des afrikanischen Kontinents rundet das coole Streetwear-Design ab. Und diese Teile sprechen doch wirklich für sich, oder?

Bild: Urbeon

Ihr findet aber im Shop noch viel mehr: etwa Shirts, Hoodies oder Sportswear mit subtil integrierten afrikanischen Mustern. Tradition, die für den Alltag aufbereitet wurde. Und genau solche Herangehensweisen braucht es, um verschiedene Kulturen noch mehr ins normale Bewusstsein zu integrieren; zu zeigen, dass wir alle eine Einheit bilden und wir uns füreinander interessieren. Damit es in Zukunft endlich als normal empfunden wird, dass Deutschland bunt ist, verschiedene Kulturen beinhaltet, die jede für sich Respekt verdient, Wertschätzung und Zuwendung. Und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es irgendwann so weit sein könnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.