das fliegende klassenzimmer schulklasse

Stimmt ab: „Das fliegende Klassenzimmer“ 2020

Heute gibt es von mir einmal einen anderen Beitrag als ihr es von mir gewohnt seid. Es geht mal nicht um Mode, Beauty, Hamburg oder Buchtipps. Heute möchte ich einen guten Freund unterstützen, damit seine Klasse den Wettbewerb „Das fliegende Klassenzimmer“ gewinnt. Und wenn mich ein so engagierter Klassenlehrer um Hilfe bittet, wie könnte ich da nein sagen?

Darum geht es: Am Wettbewerb „Das fliegende Klassenzimmer“ nehmen jährlich Schulklassen mit einem Klassenfoto teil, um eine Reise zu gewinnen. Das Bild mit den meisten Likes gewinnt in diesem Jahr eine Reise nach Malta. Und ihr ahnt es schon: Ich bitte euch natürlich, die Klasse meines Kumpels zu unterstützen – und zwar die Klasse 8d der Bernard Overberg Schule aus Recklinghausen. Auf der Website findet ihr das Bild, wenn ihr ein wenig runterscrollt. Ihr braucht nur auf „abstimmen“ zu klicken, müsst einen Code bestätigen und eure Kontaktdaten angeben. Nettes Extra: Jeder, der abstimmt, hat selbst die Chance eine Reise nach Malta zu gewinnen – auch nicht schlecht, oder?

Engagierte Schulklasse

Die Schüler selbst haben sich natürlich auch schon ins Zeug gelegt, um den Wettbewerb zu gewinnen: An der Uni wurden Flyer verteilt und angehende Lehramtsstudenten wurden davon überzeugt für sie zu stimmen. Die Schüler haben einen Infostand aufgebaut; in einer Schulaktion wurden alle SchülerInnen der Schule eingeladen, um abzustimmen; die Schulleitung hat die Teilnahme des Wettbewerbs in den Tagestext der Vertretungsplan-App eingetragen, damit alle Eltern die Klasse unterstützen können. Selbst im Einkaufszentrum und im Supermarkt haben die Kids Stimmen gesammelt. Und natürlich haben die Mädels und Jungs die sozialen Netzwerke genutzt. Sie waren also besonders fleißig und haben es sicher verdient belohnt zu werden.

Also: bitte fleißig abstimmen und helfen! Der Wettbewerb geht noch bis zum 15. Januar 2020. Und vielleicht habt ihr selbst Glück und könnt im kommenden Jahr Malta erkunden – ohne dafür zahlen zu müssen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.