zauberkleid duisburg ruhrgebiet ruhrpott spottlight blogger blog magazin

Zauberhaft – in jeglicher Hinsicht

„Wir von Zauberkleid führen jedes Kleid pro Größe nur einmal. Das garantiert dir die Exklusivität deines Brautkleides! Wir sind nämlich der Meinung, dass es für jedes Kleid nur eine Braut gibt, die wirklich umwerfend darin aussieht!“ Wenn das mal kein Versprechen ist. Gabriele Hoffmann weiß aber auch genau, was eine Braut sich wünscht. Sie ist gelernte Modedesignerin und hat lange Zeit einen Laden auf der Düsseldorfer Kö geführt. Mittlerweile hat es sie in die Duisburger City gezogen. Aber egal, an welchem Standort: Der Profi weiß genau, was er tut. Statt Masse geht’s um Maße, statt Eile ist Weile angesagt. Denn um das richtige Brautkleid zu finden, ist es wichtig, die genauen Maße der werdenden Braut zu nehmen, zu wissen, was sie sich wünscht und was ihr steht. Genau darum kümmert sich die Inhaberin von „Zauberkleid“. „Viele Frauen wollen natürlich auch keine Stangenware, sondern ein Unikat. Was gibt’s als Braut Schlimmeres als eine Andere mit dem gleichen Kleid zu sehen?“, findet Hoffmann. Read More

Vom Rappen, Ruhrgebiet und Ruhm

Unser Ruhrpott: Das ist nicht nur Industrie gepaart mit Charme. Oder individuelle Cafés, spannende Mode und ehrliche Menschen. Der Pott bringt auch einige Musiker hervor, die genau durch ihre offene und bodenständige Art zum Erfolg gekommen sind. Da wären Fard und Snaga, Manuellsen oder auch Majoe. Und ihr merkt schon (und wenn nicht, sagen wir’s euch jetzt): Is‘ ja alles HipHop! Gaaanz genau. Denn Ruhrgebiet is‘ oft auch mit Straße und „realness“ verbunden. Was bietet sich da mehr an als schonungslos ehrliche Sprachgesänge? Wir haben uns jetzt mal eins der noch unbekannteren Talente geschnappt und mit ihm über den Pott und das Musik-Business gesprochen. „Idatic“ ist Rapper, lebt in Duisburg und hat seit einigen Jahren ein Studio in Dinslaken. Zusammen mit den „Doodloops“, wie sich der Zusammenschluss aus Rappern und Produzenten nennt, macht er Musik und tritt live im Ruhrgebiet und Umgebung auf. Anders als andere Musiker hebt er seine „Hood“ aber nicht so wirklich hervor. Aber ach, lest doch selbst. Read More

Spaß an schnuckeligen Schmuckstücken

Dass Donuts, Cupcakes und Muffins süß und kalorienreich sind, is‘ wohl so gut wie jedem klar. Letzteres muss aber nicht sein: Wenn man die schnuckeligen Süßspeisen nämlich um den Hals oder am Handgelenk trägt. Wie das gehen soll? Die Duisburgerin Marlien macht Schmuck aus Fimo. Das kannten wir bis vor Kurzem ehrlich gesagt auch nicht, aber seit unserem Besuch auf dem Klimbim Mädchenflohmarkt am Samstag in Bochum sind wir schlauer! Mit der Modelliermasse kann man alle möglichen Formen erstellen und zu tragbaren Stücken machen: süße Teddybären, Blumen, Burger oder sogar das eigene Abbild. Wie genau das funktioniert, zeigt Marlien auch auf ihrem Youtube-Kanal. Kaufen kann man die Kunstwerke direkt bei „Fimo-Box“ oder eben auf Flohmärkten. Und man hat garantiert ein echtes Unikat. Die Kreative macht das nun schon seit einiger Zeit und ist dementsprechend geübt. Wir finden das super und unterstützen die Schmuckdesignerin natürlich gerne – nicht nur, weil sie aus’m Ruhrpott kommt, sondern weil der Schmuck wirklich schnieke ist! Also hier unser Rat: anschauen und sich überzeugen lassen. Read More