Kuschelig durch die Festtage!

Normalerweise läuft es über die Weihnachtsfeiertage doch so ab: Man startet mit Normalgewicht, denkt, so ein bisschen Schlemmerei sei doch nicht so wild. Am 26. Dezember zwickt dann die Bluse so sehr, dass man hofft, die Nähte sind gut genug verarbeitet. Mit geöffnetem Knöpfchen an der Hose lässt es sich am Tisch auch besser aushalten. Genau das ist doch das Schöne an der Weihnachtszeit! Besinnlich mit den Liebsten zusammenzusitzen – mit der ein oder anderen Leckerei zu viel, die man sich sonst das Jahr über verkniffen hat. Read More

ruhrtriennale-dortmund-hafen-ruhrgebiet-ruhrpott-mode-blogger-blog-pottlike-fashion131.jpg

Cool bleiben, Leute

Es gibt keine Formel, um alle Situationen im Leben zu meistern. Aber es gibt eine Art, Probleme zumindest nicht Überhand nehmen zu lassen: cool bleiben! Klingt jetzt super banal, ist aber gar nicht so easy. Ehrlich nicht! Denn gerade ich bin ein Mensch, der sich bei Problemen, Streits oder anderen Auseinandersetzungen gerne mal total verrückt macht und am liebsten alles sofort (also wirklich SOFORT) lösen möchte. Dabei ist es viel besser, mal durchzuatmen, alles sacken zu lassen, mit den Lieben zu sprechen und dann zu überlegen, was das Beste ist. Überstürztes Handeln? Nie eine gute Idee. Egal, um welche Situation es geht. Read More

ruhrtriennale-zeche-zollern-dortmund-kutur-outfit-styleguide-modeblogger-blogger-nrw-ruhrgebiet-pottlike

Dresscode? Einfach hingehen!

Das Festival der Künste. Und zwar mitten im Ruhrgebiet: die Ruhrtriennale. In ehemaligen Kokereien, Maschinenhäusern, auf Halden und Brachen von Bergbau und Stahlindustrie gibt es für die Besucher Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und Konzerte zu sehen und zu hören. Ein Festival, das jeden Sommer Vergangenheit und Kultur unseres Potts vereint. Coole Sache! Wenn da nicht das eine Problem wäre: die Berührungsangst. Die Scheu, als junger Mensch so ein Event zu besuchen. Passt man da überhaupt hin? Oder fallen wir da komplett aus der Reihe? Ist das eigentlich unser Ding? Muss man sich da nicht richtig schick machen? Wir können zu all dem sagen: nö! Geht einfach hin. Und zwar so, wie ihr seid. Read More

phoenix-west-dortmund-hc3b6rde-ruhrgebiet-edited-official-grubenhelden-new-look-outfit-pottlike6.jpg

Von Helden und Traditionen

Helden: Das sind für uns Menschen, die etwas bewegen. Die etwas tun oder getan haben, das anderen hilft. In welchen Situationen auch immer. Unsere Helden sind die, die unser Ruhrgebiet nach vorne bringen! Zumindest in unseren Augen. Lokale Helden eben. Die Stolz, Mut und Willen in sich tragen. Denn die helfen auch uns, dass andere den Pott positiver sehen. Sie unterstützen also auch unsere Mission. Jaaa gut, ihr habt’s ja verstanden. Und die Helden, die uns jetzt begengnet sind, tragen all das sogar in ihrem Namen. Grubenhelden heißen unsere Helden aus’m Ruhrpott. Read More

schloss-hugenpoet-essen-ruhrgebiet-ruhrpott-blogger-blog-nrw-dortmund-laurushaus151.jpg

Prinzessin für einen Tag

Wir haben Zechen. Wir haben Fußball. Wir haben Currywurst. Ach, noch so viel mehr. Und: Wir im Rurgebiet haben die schönsten Schlösser! Glaubt ihr nicht? Dann stattet zum Beispiel dem Schlosshotel Hugenpoet in Essen doch mal einen Besuch ab. Ihr werdet überrascht sein! Statt verstaubtem Image gibt’s hier aufpolierte Tradition. Denn zugegeben: Man denkt ja doch an Altbekanntes, wenn man von einem Schlosshotel hört (auch wenn wir natürlich driiingend davon abraten). Man denkt an eine pompöse Einrichtung, an feinstes Essen, an alte Mauern, an viel Geschichte, aber eben auch: an wenig Modernität. Woll? Read More

kabü-essen-büro-kaffee-cafe-rüttenscheid-blog-blogger-dortmund-ruhrgebiet-ruhrpott-pottlike-nrw.jpg

Can we stay here forever?

Es gibt nicht viele Orte, an denen wir uns den ganzen Tag aufhalten könnten. Schnell wird’s zu voll. Zu eng. Zu laut. Der Akku macht schlapp. Und die Auswahl an Getränken und Futter ist auch begrenzt. Normalerweise! Jetzt haben wir aber einen absoluten Lieblingsort entdeckt, der genau diese Problemchen löst. Mit einem riesigen und super hellen Raum; mit coolem Interior von Designern unter anderem aus’m Pott (das man sogar kaufen kann!); mit leckerem Kaffee, Tee, Prosecco und Co.; mit selbstgemachtem Kuchen und immer wechelnden Leckereien aus der Viertelliebe; mit Steckdosen an jedem Tisch; mit kostenlosem WLAN; mit einem super lässigen Publikum und mit richtig guter Stimmung. Klingt ganz schön schnieke, woll? Isset auch! Wo’s all das gibt? Im „Kabü“ in Essen Rüttenscheid. Kennt ihr nicht? Gibt’s auch noch nicht sooo lang. Deshalb: schön weiterlesen. Und mal hingehen. Read More

phoenix-see-hc3b6rde-dortmund-outfit-fashion-blog-nrw-modemagazin-magazin-blogger2.jpg

Weg mit den Vorurteilen!

Frauen gehören an den Herd. Männer weinen nicht. Nur zwei von wohl tausenden Vorurteilen, die in den Köpfen vieler Menschen geistern. Vieler Menschen, die oft nur Gut und Böse sehen. Schwarz und Weiß. Natürlich denken lange nicht mehr alle so. Es gibt schließlich zahlreiche Abstufungen von Schwarz und Weiß, zahlreiche Farben, die das Leben bunter machen. Aber sind solche Vorurteile erst mal im Kopf verankert, ist es schwierig, sie wieder loszuwerden. Und das betrifft natürlich auch die Modewelt. Read More

olaplex-balayage-friseur-blogger-dortmund-nrw-h-werk-blond-magazin11.jpg

Zaubermittel für die Haarpracht

Blond, blauäugig, modebegeistert: Klingt nach Barbie und Püppchen, ist aber eine Mischung, die mich eine lange Zeit ausgemacht hat. Und ein Püppchen bin ich ja nun wirklich nicht! Tja, aber mit dem Barbie-Look ist jetzt auch erstmal Schluss. Denn nach jahrelangem Färben und Aufhellen muss ich sagen: Ich mag nicht mehr! So schön meine hellen Haare auch sind, das ständige Nachfärben am Ansatz ist einfach nur nervig. Obwohl ein bisschen Frische auf dem Kopf auch schön ist. Und das Färben hat ja auch Volumen gebracht! Hmm. Zwickmühle! Wie kann ich das denn hinbekommen? Blond, aber nicht zu krass. Und ohne Ansatz! Natürlich, aber nicht zu dunkel. Volumen, aber ohne Produktmassen ins Haar zu schmieren oder sie kaputt zu färben. Die Zauberworte: Balayage und Olaplex. Und wer davon immer noch nichts gehört hat: nicht schlimm. Ihr werdet spätestens jetzt ein wenig aufgeklärt, hehe! Read More

Frischer Wind für den Pott

Hunderte Jugendliche in einer Schlange, aufgestylt, aufgeregt. Zwei Stunden lang harren sie am Morgen aus. Bis es endlich losgeht. Aha, es geht um ein Konzert des Idols? Um eine Autogrammstunde? Um ein prominentes Casting? Denkste! Mit einem Star hat das Ganze gar nichts zu tun. Die Kids stehen wegen cooler Boots, lässiger Hosen und trendiger Shirts in der Schlange. Hä? Jaaa, wir lösen’s auf: Forever21 gibt’s nun endlich auch im Pott! Und zwar im Bochumer Ruhrpark. Seit Samstag. Na gut, Samstag war das Grand Opening, Mittwoch hatte der Shop bereits eröffnet. Und wir waren auch unter denen, die am offiziellen Eröffnungstag in der Schlange standen. Weil wir uns so ein Event nicht entgehen lassen konnten! Read More

Ariel Blogger Fashionblogger Modeblogger sPOTTlight Magazin NRW Ruhrgebiet

Die Macht der Mode*

„Jeden Sonntagabend stehe ich draußen vor der Haustür und muss meinen Freund schweren Herzens wegfahren sehen. Obwohl es nun schon seit vier Jahren so läuft, habe ich immer noch keine Routine im Auf-wiedersehen-Sagen. Mein Herz schmerzt immer, wenn er mir den letzten Kuss gibt und ich ihn wegfahren sehe. Aber wir haben es uns von Anfang an so ausgesucht. Allerdings muss man wissen, worauf man sich einlässt. Viel Kummer, Herzschmerz und oft Zweifel, ob die ganzen Schmerzen das wirklich wert sind.“ So beschreibt Jenny vom Blog Jestil ihre eigenen Erfahrungen in Sachen Fernbeziehung. Die negative Seite einer solchen Beziehung. Aber: Die Story hat ein Happy End. Und der Kampf, die Liebe aufrecht zu erhalten, hat sich gelohnt. Und warum? Weil sich die beiden nach ihrem ersten Treffen voneinander angezogen gefühlt haben und um ihre Liebe kämpfen wollten. Und man kann sagen, was man will: Mode spielt dabei auch eine Rolle. Denn durch den Stil des anderen wird die Meinung beeinflusst – positiv oder negativ. Und genau damit hat sich auch Ariel beschäftigt. In einem rührenden Video. Read More