unbox buch tipp tobias beck

Vom perfekten Schein und echten Beziehungen

Der Untertitel klingt vielversprechend: „Wie du Menschen für dich gewinnst und stabile Beziehungen aufbaust.“ In seinem Buch „Unbox your Relationship!“ gibt Tobias Beck Ratschläge fürs Leben. Wichtige, hilfreiche und solche, die man fürs echte Leben gut gebrauchen kann – abseits vom Schein des perfekten Insta-Accounts.

Dort ist schließlich alles immer nur perfekt: Alle sind durchtrainiert, immer top gestylt, leben das perfekte Familienleben und haben vor allem die perfekte Beziehung und perfekte Freundschaften – das soll ihr Feed zumindest zeigen. Beziehungen sind aber kein Instagram-Selfie mit Glamour-Filter. Sie sind etwas, an dem man immer arbeiten muss, das sich ständig verändert, das immer einzigartig ist und niemals vernachlässigt werden darf. Gute Beziehungen machen glücklich. In einer Welt, in der man aber mehr aufs Smartphone schaut als auf seine Umwelt ist es gar nicht so leicht, stabile und langanhaltende Beziehungen zu haben. Wer nur online lebt, hat ja auch keine Zeit offline den wichtigen Menschen Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen. Ein Ratschlag des Autors: „Fange doch wieder an, mit dem Herzen zu sehen und andere Menschen in dein Leben zu lassen.“

Die Beziehung zu einem selbst steht an erster Stelle

Was Tobias Beck unter anderem auch klarmacht: Man darf und sollte sich in sich selbst verlieben. Denn in der Beziehung zu einem selbst setzt man den Maßstab für Mitgefühl, Verständnis, Respekt und Vertrauen, was sich in all seinen weiteren Beziehungen spiegelt. Weitere Ratschläge: Man sollte der Vergangenheit und einem selbst verzeihen können, bereit sein Beziehungen zu intensivieren und Gefühle zu erkennen.

Das von Tobias Beck entwickelte Modell der vier Menschentypen in tierischer Gestalt – Wal, Hai, Delfin und Eule – hat bereits online ein Millionenpublikum begeistert und hilft dabei herauszufinden, wie die Menschen um einen herum fühlen. Wir sollten uns wieder mehr auf das echte Leben einlassen, uns nicht von Instagram und Co. blenden lassen und wieder mehr fühlen – dann klappt es auch mit den stabilen Beziehungen.

Ich kann das neue Buch von Tobias Beck nur empfehlen: Es öffnet die Augen und sorgt dafür, dass man mal wieder Instagram und Co. links liegen lässt. Das sollten wir wieder viel öfter tun.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.